Projekttag Verkehrserziehung

Ablenkung im Straßenverkehr ist eine der Hauptunfallursachen. Nach Expertenmeinung ist jeder zehnte Unfall mit Getöteten im Straßenverkehr auf Ablenkung zurückzuführen. Im vergangenen Jahr starben fast 3.500 Verkehrsteilnehmer auf deutschen Straßen, u.a weil einer der Unfallbeteiligten alkoholisiert war. Deutlich mehr Personen kamen durch Ablenkungsunfälle ums Leben.

Auch vor der Schule in Dürrwangen herrscht reger Verkehr. Deshalb möchte die Grundschule ihren Teil zur Verkehrssicherheit beitragen, damit Kinder einen sichereren Schulweg haben. Am Mittwoch, den 29. Mai 2019 fand daher ein Projekttag mit vielen Aktionen in den einzelnen Klassen zum Thema „Aufmerksamkeit und Ablenkung“ statt. Es wurden kurze Filmszenen dazu betrachtet und anschließend die Gefahrensituation mit den Schulkindern besprochen. Im Computerraum wartete auf die Schüler ein Quiz rund um das „Fahrradfahren“. In der Schulturnhalle war ein Parcours zur Wahrnehmung, Bewegung und Aufmerksamkeit aufgebaut. So mussten die Kinder z.B. als Bergsteiger, Seiltänzer oder Zirkusdirektor bestimmte Aufgaben und Anweisungen erfüllen. Spiele in der „Dunkelkammer“ zum Sehen und Gesehen werden oder mit der „Verkehrsraupe“ zum richtigen Überqueren der Straße fanden in den Jahrgangsstufen 1 und 2 statt. Ein Verantwortlicher des ADAC (dankenswerterweise unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Dürrwangen durch Bereitstellen des Feuerwehrautos) klärte die Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe mit vielen praktischen Übungen zum Thema „Toter Winkel - Todeswinkel“ auf. Die Schulklasse stand dabei auf einer Plane im Toten Winkel neben dem Feuerwehrauto. Nacheinander nahmen die Kinder auf dem Fahrer-Sitz Platz und erlebten so, dass die ganze Klasse im Spiegel nicht zu sehen war.                                                                                            

Durch den Projekttag konnten Schulleiterin Susanne Bößenecker und ihr Kollegium die Kinder für das Thema „Aufmerksamkeit und Ablenkung“ sensibilisieren. Sie hoffen, dass die Dürrwanger Schulkinder sich im Straßenverkehr auch weiterhin aufmerksam verhalten.

 

 

 

 

 

Free Joomla Lightbox Gallery