Herz – Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung fördert natürlichen Bewegungsdrang

 

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von vielen Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.
Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

An der Grundschule Dürrwangen wurde mit einem kostenfreien zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“ - vermittelt. Dieser bestand aus einem angeleiteten Workshop und vermittelte zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt wurden. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse und Frau Bößenecker waren mit Feuereifer bei den Unterrichtseinheiten dabei, die Frau Beate Dehmel sehr praxisnah und schwungvoll vermittelte. Im Anschluss wurde das Gelernte stolz einem Publikum von Eltern und Schülern der Grundschule Dürrwangen vorgeführt.

Diese sportliche Form des Seilspringens eignet sich zur Schulung und Verbesserung motorischer Grundfähigkeiten wie Ausdauer und Koordination. Die Erfolgserlebnisse beim Springen motivieren und erhöhen die Freude an der Bewegung.
Das Projekt erfreut sich großer Beliebtheit und wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München wissenschaftlich untersucht.
Weitere Informationen finden sich unter: www.skippinghearts.de

 

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken

 

 

 

Free Joomla Lightbox Gallery